Technische Universität Dortmund, Fachgebiet Raumplanungs- und Umweltrecht (RUR)

Das Fachgebiet Raumplanungs- und Umweltrecht gehört zur größten Ausbildungsstätte für Planer und Planerinnen in Europa, der Fakultät Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund.

Im Rahmen des Projekts EnAHRgie arbeitet RUR daran, die rechtlichen und verwaltungswissenschaftlichen Aspekte der lokalen Energiewende zu durchdringen und die Projektpartner damit zu unterstützen.

RUR hat sich zum Ziel gesetzt, formelle und informelle Bausteine einer Energiewende im Landkreis Ahrweiler in einem Verfahrensmodell zu integrieren.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Professor Dr.
Klaus Joachim Grigoleit
Julian Engelbert
Lena Strothe

Kontakt

Technische Universität Dortmund
Fachgebiet Raumplanungs- und Umweltrecht
August-Schmidt-Straße 10
44227 Dortmund
rur.rp(at)tu-dortmund.de

Über die Institution

Das Recht der Planungsverfahren bildet einen Schwerpunkt der Arbeit des Fachgebiets Raumplanungs- und Umweltrecht der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund. Ausgangspunkte bilden insbesondere die für Planungsrecht paradigmatischen Verfahren der räumlichen Gesamtplanung im Raumordnungsgesetz und im Baugesetzbuch.

Aufgaben im EnAHRgie-Projekt

Im Rahmen von „EnAHRgie“ befasst sich RUR vor allem mit den rechtlichen und verwaltungswissenschaftlichen Aspekten des Projekts. Diese Aspekte spielen insbesondere in den Arbeitspaketen 2, 3 und 7 eine tragende Rolle, wirken aber auch in die Arbeitspakete 5 und 6 hinein.